Tafel 16: Verdiente Mitglieder im Kurzportrait (Teil 3)

Manfred Reuter

Nach Stationen bei SG Sie-mens Karlsruhe und Stuttgarter Kickers stieß 1981 Manfred Reuter zum „Ettlinger Sportverein 1847 e.V.“. Der Gymnasiallehrer für Sport und Physik übernahm in den frühen 80ern die Trainingsgruppen der Mehrkämpfer und Stabhoch-springer.

Für den Stabhochsprung war er auch badischer Landestrainer und machte Ettlingen zum badischen Stabhochsprung-Mekka. Er führte Peter Neumeier 1985 zum Deutschen Jugendmeistertitel im Stabhochsprung und zum 2. Platz im Zehnkampf. Weitere Vereinsathleten wie Ulrich Lotz, Georg Zwirner, Fabian Ihli und Ralf Bender gewannen unter seiner Anleitung von 1990 – 2008 viele Meisterschaften.
Neben der Trainertätigkeit leitete Reuter die Abt. „Leichtathletik“ mehr als 15 Jahre. Großveranstaltungen wie Süddeutsche, Baden - Württembergische sowie Deutsche Gehörlosen - Meisterschaften tragen seine Handschrift.
Reuter ist Mitglied im Sport-ausschuss Stadt Ettlingen und als Regierungsschuldirektor für Schulsport im Regierungsbezirk Karlsruhe verantwortlich.

Philipp Grimm

Der sportliche Höhepunkt für Philipp Grimm, geb. 1978, war die Deutsche Vizemeister-schaft

im Zehnkampf 2004 in Vaterstetten. Mit persönlicher Bestleistung von 7.840 Punkten bedeutete dies auch den Vereinsrekord in der Baden - Württembergischen Zehnkampf-hochburg Ettlingen. Unter der Betreuung von Trainer Georg Zwirner waren es in diesem Wettkampf besonders die Einzelergebnisse über 100m (10,71 Sek.) und im Weitsprung (7,04m), die zum Punktekonto maßgeblich beigetragen hatten.
Ein Jahr davor gewann Grimm die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Zehnkampf überlegen mit 7474 Punkten.
Nach Beendigung seiner aktiven sportlichen Laufbahn vollzog Grimm den Schritt zum Mehrkampf-Übungsleiter.

Jonas Frenzel

Jonas Frenzel, geb. 1990, war über mehrere Jahre der „Vorzeige-Leichtathlet“ des „Ettlinger Sportvereins 1847 e.V.“. 2007 und 2008 wurde er Deutscher Jugendmeister über 2.000m Hindernis. Ebenfalls 2008 wurde er süddeutscher Juniorenmeister über die Strecke von 3.000m Hindernis sowie mehrfacher Baden- Württembergischer Meister über 1.500m und 3.000m.
Eine Anerkennung für Frenzel war 2007 seine Berufung zum Kreis der Bundeskaderath-leten. Gemeinsam mit Vereinskollegen Jannik Arbogast und Frederik Unewisse wurde er 2012 Deutscher Vizemeister über 3x10km auf der Straße.

Dr. Ulrich Lotz

Die sportliche Karriere von Dr. Ulrich Lotz begann 1970 im Alter von neun Jahren beim damaligen „Turnverein 1847 e.V.“. Von 1977 bis 1990 war er aktiver Leichtathlet und gehörte der bekannten Ettlinger Mehrkämpfer-Garde an.

Dr. Lotz war über viele Jahre einer der besten Zehnkämpfer Baden-Württembergs und sammelte viele Medaillen im Einzel- und Mannschaftswertungen. Seine stärksten Disziplinen innerhalb des Mehrkampfes waren das Diskuswerfen (48,72m), der 110m Hürdenlauf (14,7 Sek.), das Kugelstoßen (14,30m) und der Stabhochsprung (4,50m).

Seit Beendigung der aktiven Laufbahn engagiert sich Dr. Lotz in der Organisation der Leichtathletik- Abteilung, zunächst als stellvertretender Abteilungsleiter und seit 2006 als Abteilungsleiter.

Georg Zwirner

Georg Zwirner, geb. 1969, war und ist in seiner Spezialdiszip-lin, dem Zehnkampf als aktiver Sportler und Trainer gleichermaßen erfolgreich.
Heute ist Zwirner bei der „Spiel- und Sportvereinigung Ettlingen 1847 e.V.“, als Folge der vielfältigen Anforderungen des Zehnkampfes, als Trainer für eine Vielzahl von Disziplinen tätig. Er trainiert u.a. erfolgreich Philipp Grimm, Jonas Frenzel, Nils Kruse und Pia Gerstner.
Als Leichtathletik A-Trainer reicht seine Trainertätigkeit weit über Ettlingen und den Verein hinaus. So betreut er u.a. das Mehrkampf-Stützpunkttraining in Baden-Württemberg.