Tafel 15: Verdiente Mitglieder im Kurzportrait (Teil 2)

Rainer Müller

Rainer Müller verbrachte seine Schwimmjugend in Freiburg und zählte 1973 in Ettlingen zu den Gründern der Abteilung „Wasserball“ im „Ettlinger Sportverein 1847 e.V.“. Er trainierte das Wasserball-Team in den 80er und 90er Jahren.
Müller führte das Team von der Bezirks- über die Verbandsliga in die Oberliga Baden - Württemberg. 1996 folgte der Aufstieg in die Regionalliga, der dritthöchsten deutschen Spielklasse, in der sich die Mannschaft fünf Jahre halten konnte. Müller steht heute noch am Beckenrand, um das aktuelle Trainerteam zu unterstützen.

Adolf Baumgartner

Adolf (Adi) Baumgartner hat die Entwicklung des „Ettlinger Sportvereins 1847 e.V.“ und der „Spiel- und Sportvereinigung Ettlingen 1847 e.V.“ sportlich, persönlich und organisatorisch geprägt. Sportlich war er als leidenschaftlicher Handballspieler an drei Mannschaftsmeisterschaften (1962, 1964 und 1968) mit Verbandsligaaufstieg im Großfeldhandball beteiligt. Nahezu 15 Jahre war er lizensierter Trainer der Handballjugend

und mehrere Jahre Pressewart der Abteilung „Handball“. Vielfach gewann er die „Ettlinger Stadtmeisterschaften“ im Hobby-Tischtennis.

Organisatorisch entwickelte Baumgartner über Jahrzehnte als Vorstandsmitglied und Schatzmeister (mit W. Leibold) die Struktur einer leistungsfähigen Vereins-Geschäftsstelle mit allen zeitgemäßen Einrichtungen wie Formular- und Vertragswesen, Homepage, elektronisches Finanzsystem, Kostenkontrollen, Vertragswesen usw. Seine Mitgliedschaft im Verein beträgt über 50 Jahre.

Albert Olbrechts

Unglaublich, aber wahr; der Senior des Ettlinger „Lauftreffs“ ist seit wenigen Wochen 99 Jahre alt.

Erst spät, mit 57 Jahren entdeckte Albert Olbrechts den Laufsport und schloss sich dem „Lauftreff“ an. Damit begann er seine beispiellose Läuferkarriere mit über 1.000 Wettkampfteilnahmen, darunter ein Lauf auf der Chinesischen Mauer, 100 km-Ultraläufe und zahlreiche Teilnahmen an Senioren-Weltmeisterschaften.
Bis 2010 organisierte Olbrechts 12 Stafettenläufe zu allen Partnerstädten Ettlingens mit insgesamt mehr als 12.000 km. Er publizierte Laufberichte im Amtsblatt Ettlingen und übergab diese Aufgabe an Jüngere erst im Jahr 2013.

Manfred Krafft

Als Fußballspieler bei Fortuna Düsseldorf (1957 – 1966) und als Trainer mehrerer Fußball-vereine (u.a. Fortuna Düssel-dorf, 1. FC Saarbrücken, Stuttgarter Kickers, Karlsruher SC und 1. FC Kaiserslautern) hat

sich Manfred Krafft bundesweit einen Namen gemacht.

Als letzte Trainerstation betreute er die 1. Fußballmannschaft vom „Ettlinger Sportverein 1847 e.V.“ in der Stadt, die seine Heimat geworden ist. Seit etwa zwei Jahrzehnten ist Manfred Krafft Mitglied des Beirates.

Gebhard Schnurr

„Wer den Tag mit einem Lachen beginnt, hat ihn bereits gewonnen“. Dies ist Motto von Gebhard Schnurr, Ehrenmitg-lied der „Spiel und Sportverei-nigung Ettlingen 1847 e.V.“. Der gelernte Industriekaufmann war von 1986 – 2001 Schatzmeister des Badischen Sportbundes; 2001 wurde er Vizepräsident, betraut u.a. mit dem Ressort „Finanzen“.
Der „Spiel- und Sportvereinigung Ettlingen 1847 e.V.“ gehört Schnurr als Mitglied seit mehr als sechs Jahrzehnten an. Seine ehrenamtliche Arbeit und die Beratung des Vorstandes bedeutet eine große Hilfestellung für den Verein. Gebhard Schnurr ist seit 2010 Mitglied des Vereinsbeirates.