Abteilung „Volleyball“ (Anfangsjahrzehnte)

Volleyball“ ist eine Abteilung innerhalb der „Spiel- und Sportvereinigung Ettlingen 1847 e.V.“. Die Ursprünge der Abteilung gehen auf das Gründungsjahr 1970 zurück, zunächst als Freizeitsport. Derzeit erfasst die Abteilung „Volleyball“ 219 Mitglieder und blickt auf erfolgreiche 40 Jahre zurück.

Die Erfolge in der Zeit von 1970-1995 waren eng mit dem Namen Dieter Bär verbunden. Er leitete, mit kleinen Unterbrechungen, die Abtei-lung „Volleyball“ über zweieinhalb Jahrzehnte, trainierte mehrere Mannschaften und spezialisierte sich auf das Jugendtraining der Mädchen. Seine intensive Trainingsarbeit machte die Abteilung „Volleyball“ über die Grenzen von Baden-Württemberg hinaus bundesweit bekannt (sie auch Portrait von Dieter Bär).

Volleyball (Quelle: SSV, Abt. „Volleyball“; Homepage).
Die Mannschaft der Volleyball-D-Jugend (Jahrgang 1966 und jünger) wurde 1979 Badischer Meister. Stehend von links: Trainer Dieter Bär, Petra Knittel, Martina Behr, Christine Schrempf, Claudia Becker und Renate Breitsprecher. Kniend von links: Silke Bär, Elke Lauinger, Ellen Koch und Beate Neyer (Quelle: Badische Neueste Nachrichten).

Hier einige Auszüge aus der Erfolgsbilanz der Abteilung „Volleyball“ bei Deutschen Jugend-meisterschaften:

  • 1981; Deutscher Meister der C-Jugend und Deutscher Vizemeister der B-Jugend.
  • 1982; Deutscher Meister der B-Jugend und Deutscher Vizemeister der A-Jugend.
  • 1983; Deutscher Vizemeister der B-Jugend und Deutscher Vizemeister der A-Jugend.
  • 1984; Deutscher Vizemeister der A-Jugend und Deutscher Vizemeister der Juniorinnen.
  • 1985; Deutsche Meisterschaften, 4. Platz der D-Jugend; Deutscher Meister der A-Jugend und 3. Platz der Juniorinnen.


Nicht einzeln aufgelistet werden Erfolge diverser Volleyball-Mannschaften auf regionaler, badischer und baden-württembergischer Ebene.

Dieter Bär als Trainer und Seelenmasseur; Auszeit in einem Spiel und taktische Anweisungen (Quelle: Badische Neueste Nachrichten).

In den 80er Jahren machte die 1. Damen-mannschaft der Abteilung „Volleyball“ Furore. Sie stieg 1981 in die 2. Volleyball-Bundesliga auf, hielt sich dort vier Jahre, um dann 1985 den Schritt in die 1. Bundesliga zu vollziehen.

Einzelszene 1990 „Volleyball am Netz“; hinten Birgit Schneider vom „Ettlinger Sportverein 1847 e.V.“ (Quelle: Badische Neueste Nachrichten).