Tafel 44: Abteilung „Badminton“ (Gründung / Angebot)

Badminton“ ist eine Abteilung innerhalb der „Spiel- und Sportvereinigung Ettlingen 1847 e.V.“. Die Gründung der Abteilung „Badminton“ geht auf das Jahr 1994 zurück, damals unter dem Gesamtverein „Ettlinger Sportverein 1847 e.V.“. Heute erfasst die Abteilung „Badminton“ mehr als 80 Mitglieder.

Das Leistungsangebot der Abteilung „Badminton“ erstreckt sich vom Kinder- und Jugend-training über Hobbyspieler bis zum Mann-schafts- und Ligasport. In der Verbandsrunde des Baden-Württembergischen Badminton-Verbandes (BWBV) stellt der Verein 2012 / 2013 vier aktive Mannschaften. Jeweils eine Mannschaft spielt in der Badenliga (fünfthöch-ste Liga in Deutschland), der Verbandsliga, der Landesliga und der Bezirksliga.

Die 1. Mannschaft der Abteilung „Badminton“ 2012/2013; von links: Tommy Santoso, Sandra Schreiner, Dirk Wieland, Sabine Wieland, Sabrina Albrecht und Miljan Dragas.

Spiel- und Trainingsorte der Abteilung „Badminton“ sind Albgausporthalle, Sporthalle im Eichendorff-Gymnasium und Kreissporthalle im Beruflichen Bildungszentrum.

Letzte Konzentration vor Turnier- oder Spielbeginn.

Werbung in eigener Sache macht die Abteilung „Badminton“ durch jährlich wiederkehrende eigene Veranstaltungen wie

  • offene Ettlinger Stadtmeisterschaften für Freizeit- und Ligaspieler;
  • Anfänger- und Hobbykurse für Jugendliche und Erwachsene;
  • Brasilianer-Turniere: Turniere für Hobby-Fußballmannschaften, inzwischen auch mit Turnieren für Betriebs- und Frauenmannschaf-ten (im Sommer als Brasilien Open im Freien und im Herbst / Winter die Hallenversion Brasi-lianer-Cup).

Regelmäßig nehmen Aktive der Abteilung „Badminton“ an landesweiten Turnieren teil. Das gilt für alle Alters- und Leistungsstufen, auch für Kinder und Jugendliche.

Einzelscene Mixed: Sabrina Albrecht und Rolf Sauerbier.

Als größter Erfolg der Abteilung „Badminton“ ist zu verzeichnen, dass sich die erste Mann-schaft seit über sieben Jahren in der Badenliga halten kann.

Alle Aufnahmen dieser Tafel: SSV-Homepage, Abt. „Badminton“.