Tafel 23: Arbeitersportverein Ettlingen 1905 e.V. (Sportpalette 1952-2010)

60-jähriges Jubiläum „Arbeitersportverein 1905 e.V.“ 1965. Zum Festprogramm zählte ein Freundschaftsspiel gegen Racing Club Eperney der französischen Partnerstadt von Ettlingen (ASV –Spieler linke Seite). Von links: Boch, Rudolf Schwald, Wagner, Rolf Schwald, Lauinger, Zinn, Klumpp, Rapp, Meyer, Weber und Dürr (Quelle: „100 Jahre ASV“, Seite 42).

Neben Ligafußball, der größten Aktivität des „Arbeitersportvereins Ettlingen 1905 e.V.“ werden vier Sportbereiche des Vereins zwischen 1952 - 2010 besonders herausgehoben:

  • die Abteilung „Volleyball“;
  • die Abteilung „Frauengymnastik“;
  • das Jugendturnen sowie
  • Fußball der Frauen.
Abteilung „Frauengymnastik“ 1980; in den Anfangsjahren musste sich die Abteilung mit einem kleinen Übungsraum im Ettlinger Schloss begnügen, ehe man in die Pestalozzi – Sporthalle umzog (Quelle: „100 Jahre ASV“, Seite 90).
Die Damenmannschaft des „Arbeitersportvereins Ettlingen 1905 e.V.“ aus dem Jahr 1962. Stehend von links: Trainer A. Köhler, Renate Gindner, Irmgard Weber, Renate Zink, Klara Kaiser und Greta Rauch. Sitzend von links: Ursel Lauinger, Brigitte Schleicher, Brigitte Becker, Margit Munz, Sonja Bernholz, Hanne Schwald und Marianne Kunzmann (Quelle: „60 Jahre Arbeitersportverein Ettlingen“, Seite 45).

Vorübergehend, Start war die 60-Jahr-Feier zum Bestehen des „Arbeitersportvereins Ettlingen 1905 e.V.“, gab es erstmalig eine Damen-Fußballmannschaft. Trotz großer Erfolge auf regionaler Ebene unter dem Trainer „Atze“ Köhler hielt sich die Ära dieser Fußballmannschaft nur wenige Jahre. Ein Grund für das frühzeitige Auseinanderbrechen war der Weggang talentierter Spielerinnen zu anderen, in Deutschland bekannteren Fußballvereinen.

Jugendturner mit Teilen des Vorstandes und der Übungsleiter 1962 im Keller - Turnraum der Pestalozzi-Schule. Auf dem Bild ebenfalls vertreten: Abteilungsleiter Werner Schumacher, die Übungsleiter Victor Gilge, Alois Heger, Peter und Kurt Findling sowie Manfred Hamm (Quelle: „100 Jahre ASV“, Seite 33).
Die Abteilung „Frauengymnastik“ 2005 (Quelle: „100 Jahre ASV“, Seite 91).