Ihr Ansprechpartner
Simone Weickenmeier 

Leiterin Geschäftsstelle SSV

Kontakt

07243 77121

Authentische Japanische Schwertkunst in Kooperation mit dem Momiji-Dojo
 
Iaido
 
entstand vor ca. 450 Jahren und ist damit eine der ältesten Kriegskünste Japans. Im Iaido wird das Ziehen des Schwertes und das Schneiden eines visualisierten Gegners aus dem Sitzen und dem Gehen heraus geübt. Die technischen Ansprüche ähneln denen des Qi Gong oder Taiji. Iaido trainiert die Schultern, den Rücken und die tiefen Muskeln des Beckens gleichermaßen und ist damit Körperschule par excellence.
 
Muso Jikiden Eishin-Ryu
 
ist eine Japanische Schwertschule der sog. Koryu (wörtl. „alte Schule“) im Gegensatz zum modernen Gendai Budo. Es handelt sich um die Schule mit den meisten Ausübenden weltweit. Die Ursprünge reichen zurück bis ins sechzehnte Jahrhundert. Ihren Namen erhielt die Schule vom siebten Soke, Hasegawa Chikaranosuke Hidenobu, genannt Eishin. Der Name bedeutet etwa „unvergleichliche direkte Überlieferung des Eishin“.
 
Das Momiji-Dojo
 
wurde im Frühjahr 2016 mit Sitz in Leimen bei Heidelberg gegründet. Stephan Yamamoto entschloss sich zu diesem Schritt aus den Erfahrungen von mehr als 20 Jahren aktiver Vereins- und Verbandsarbeit heraus, um seine Kampf- und Bewegungskunst unabhängig und unverfälscht vermitteln zu können. Die Schwerpunkte liegen im Iaido und in der Körperarbeit nach Yamamoto. (Unter Einbeziehung von Elementen des Qi Gong, Yoga, Feldenkrais u.v.m.)
 
Bekleidung:
 
Bequeme, nicht zu weite Sportkleidung, z.B. Judo–/Karate–Hose und T–Shirt. Gürtel, wenn vorhanden. Übungsschwerter werden gestellt. Die Anschaffung von Knieschonern (wie z.B. aus dem Volleyball) wird empfohlen.
 
Lehrer:
 
Patrick M. Hausen, 1. Dan
 
Bitte vor der ersten Teilnahme Kontakt aufnehmen unter ettlingen@momiji-dojo.de