Tafel 36: Abteilung „Handball“ (1918 - Ende der 60er)

„Handball“ ist eine Abteilung der „Spiel- und Sportvereinigung Ettlingen 1847 e.V.“ Die Ursprünge des „Handballs“ gehen als Feldhandball in die Zeit um 1918 im „Turnverein Ettlingen 1847 e.V.“ zurück. Die Abteilung „Handball“ erfasst heute 145 Mitglieder, seit 1998 als Handballspielgemeinschaft Ettlingen / Bruchhausen. Derzeit stellt die Handballspielge-meinschaft 10 Mannschaften im Spielbetrieb.

Feldhandballmannschaft „Turnverein Ettlingen 1847 e.V.“, genannt Kriegsmannschaft 1919. Die Mann-schaft von links: Bacher, Lauinger, Weckerle, Welker, Ziegler, Rüger, Kühn, Beck, Glasstetter, Riede und Torwart Gladisch (Quelle: „150 Jahre Ettlinger Sportverein“, Seite 85).
Handball 1922; Ettlinger Turnverein gegen den Karlsruher Turnverein (Quelle: privat).

Handball wurde in den ersten Jahrzehnten der Sportausübung nur durch Feldhandball bestimmt. Erst zwischen 1965 – 1975, als die ersten Großsporthallen entstanden, ging der Handballsport schrittweise vom Feld- über Kleinfeldhandball zum Hallenhandball über.

Feldhandballmannschaft des „Turnvereins Ettlingen 1847 e.V.“ aus dem Jahr 1948. Stehend von links: Stern, Rittmann, Kern, Kornmüller, Klettenheimer, Schuchardt, Rauch und Zschernitz. Kniend von links: Dürrstein, Schiel, Utz, Brusel und Klein (Quelle: unbe-kannt).
Feldhandballmannschaft „Turnverein Ettlingen 1847 e.V.“ aus dem Jahr 1964. Stehend von links: Schmidt, Baumgartner, Ochs, Dürkop, Ummenhofer, Springer und G. Becker. Kniend von links: Hornung, Kreppert, H. Baumer, Löschinger und Baumann (Quelle: „150 Jahre Ettlinger Sportverein“, Seite 87).
Feldhandballmannschaft (1. Mannschaft) des „Turnvereins Ettlingen 1847 e.V.“ aus dem Jahr 1968.

In den ersten Jahren nach dem 2. Weltkrieg gab es im „Ettlinger Turnverein 1847 e.V.“, allerdings nur für wenige Jahre, eine Damen – Feldhandballmannschaft.

Damen-Feldhandballmannschaft 1948 des „Ettlinger Turnvereins 1847 e.V.“, Namen unbekannt (Quelle: privat).